Murzarellas Music-Puppet-Show "Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten"

28.00€ inkl. 7% MwST

Datum: 11. 10. 2019

Murzarellas Music˗Puppet˗Show


Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten


Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert: Sabine Murza alias Murzarella lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern: singen! Und das in drei verschiedenen Stimmen und auf exzellentem Niveau. EINMALIG !!!


„Wie macht sie das bloß? Kommt ihre Stimme wirklich nicht vom Band?“, fragt sich das Publikum. Kanalratte Kalle, gebürtiger Ruhrpottler, weiß als Bühnentechniker natürlich Bescheid: „Neeee, dat kommt aus´m Bauch von den Schneckchen, hömma!“ Auch der putzige Kakadu Dudu hat es faustdick in seinen Nackenfedern. Er lässt keine Gelegenheit aus, Murzarella in peinliche Situationen zu bringen und zwitschert von ihren Problemzonen … während Managerin und Buchhalterin Frau Adelheid schon vor dem Auftritt einen gezwitschert hat und sich beschwipst selbstverliebt in Szene setzt.


Endlich mal im Rampenlicht stehen! Die selbstbewussten Puppen genießen ihren Auftritt. Doch auch Murzarellas Welt ist die Bühne und so gibt die unglaublich vielseitige Profisängerin ordentlich Gas als Rockröhre, Popdiva und Chansonette. Ihre Puppen treiben sie zwar an den Rand des Wahnsinns, doch sie lässt sich ihre Show nicht stehlen. Und spätestens, wenn dann alle Stars zusammen ein Lied singen, ob gefiedert, mit Schalke-Schal und angeknabbertem Ohr oder in Abendrobe – dann haben sich alle wieder lieb.



Pressestimmen

Das ist einfach ein Ereignis

„Die Frau singt für vier. Sabine Murza bleibt gar nichts anderes übrig, denn wo andere Bauchredner eine Puppe dabei haben, sind es bei ihr drei. … In Murzarellas Music-Puppet-Show hat die Dame, die vermutlich Deutschlands einzige Bauchsängerin ist, alle Hände, Mund und Zwerchfell voll zu tun. … Wie Sabine Murza die Arie der Königin der Nacht aus ihrem Bauch in Adelheids Mund legt, das ist einfach ein Ereignis, auch weil es so unglaublich unvorstellbar ist, wie man das hinkriegen kann. … Tatsächlich gewonnen aber hat Sabine Murza, die ihr Publikum zu begeistertem Applaus hinriss.“

(Badische Neueste Nachrichten, 22.01.2018)


Murzarella lässt die Puppen singen

„… Murza ist ein stimmliches Multitalent. Ohne Mühe verleiht sie mit brillantem Gesang und perfekter Bauchrednerkunst den Puppen herzerfrischende Individualität und Leben. Sie sind das attraktive Highlight einer Show voller Rasanz und in bester Comedy-Manier. Mit ihren Puppen begibt sich die Schauspielerin und Sängerin in witzige, wortgewaltige Dialoge, unterbrochen von gelungener musikalischer Performance. …“

(Badisches Tagblatt, 13.01.2018)


Opernarie mit Puppen

„… Schon wie Sabine Murza den Handpuppen Leben verleiht, ist schön sehen. Wie sie aber im rasanten Galopp zwischen den drei unterschiedlichen Bauchstimmen und ihrer eigenen Singstimme hin und her springt, dabei jedes Mal den Charakter der Figur genau trifft, ist fantastisch. Wer sonst könnte die Rache-Arie der Königin der Nacht einer Bauchrednerpuppe in den Mund legen? Murza kann das und noch vieles andere mehr. …“

(Badische Neueste Nachrichten BNN, 23.10.2017)


Ein Stimmband – viele Stimmen

„… Was das Programm aber zum wirklich einzigartigen Erlebnis macht, sind die Bauchgesänge, die jedem ernst gemeinten Vorsingen im Opernhaus standhalten würden. Kommt die Stimme Sabine Murzas in der Rolle als Murzarella in fülliger, samtiger mittlerer Lage daher und klingt frappierend ähnlich wie die der französischen Jazz-Chanson-Sängerin Patricia Kaas, so legt sie in der Figur der Adelheid richtig los, geht in die nächst höhere Lage und fasziniert mit der in perfektem Klassiktimbre intonierten Arie der „Königin der Nacht“ – wohlgemerkt im wahren Wortsinn aus dem Bauch heraus geschmettert, mit solch unglaublicher Leichtigkeit und ohne dass der Zuschauer auch nur eine Mundbewegung wahrnehmen kann. Das hatte wirklich was von Genie. …“

(Badische Zeitung, 18.09.2017)




Termin: Freitag, 11. Oktober 2019


Einlass: ab 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr


Ticketpreis: € 28,00 p.P. (inkl. 7% MwSt.)

Im Preis sind ein Freigetränk nach Wahl und das Pausen-Catering enthalten.



© Fotos: David Hollstein